Bericht Lauf Sengbachtalsperre vom 18.08.2019

Am gestrigen Sonntag haben Bastian und ich uns trotz des miserablen Wetters auf die bergige Runde um die Solinger Sengbachtalsperre gewagt. Der Start bei Witzhelden war schon um 9 Uhr, es hieß also früh aufzustehen. Wir haben uns nur kurz die Startnummer geholt und haben die erste Schauer im Auto abgewartet. Zum Start war es dann aber trocken, blieb es aber nicht. Es war aber auszuhalten, wenn man einmal richtig nass ist, ist es ja eh egal und zum Glück war es nicht kalt.

Vor dem Start. Ich war noch etwas schläfrig glaub ich :-)))
Die Sparkasse Leverkusen war auch dabei

Ich hatte mir den Halbmarathon, also 2 Runden, vorgenommen, Bastian lief 3 Runden, begleitete mich aber auf den beiden Runden, was super geklappt hat. Danke, daß Du mir immer die Ideallinie frei gemacht hast 😉 Bis auf den Anstieg nach Überquerung der Staumauer, sind die anderen Anstiege nicht sehr steil, aber lang und saugten mir die Kraft aus den Beinen. Bastian hat mich aber super gezogen und bergab haben wir es richtig rollen lassen. Mein Ziel war eine Zeit unter 2h, das hat mit 1:57:29h locker geklappt, auch dank des Sparkassen-Kollegen, der zwar nur eine Runde lief, auf den ich kurz vor Ziel aber auflief, im Endspurt aber nicht halten konnte.

Danke für die super Begleitung, Bastian, so langsam fühle ich mich mit meiner Laufform wieder wohler.

Schöne Grüße

    Thomas

2 Antworten auf „Bericht Lauf Sengbachtalsperre vom 18.08.2019“

Schreibe einen Kommentar zu RennschneckenAdmin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.